++++ Stegreparatur 07.04.2018 und folgende Wochenenden ++++++++

Training für Anfänger, Fortgeschrittene und Regatta-Segler


Wir bilden aus auf:

 2x RS Feva

Dies ist ein leicht zu beherschendes Zwei-Mann Skiff ohne Trapez für die nicht ganz so blutigen Anfänger. Mit dem Gennaker macht es auf einfache Weise besonders viel Spaß. Auch erste Regatten werden in diesen Booten gesegelt.

1x Laser Radial / Standard

Wir haben zwei verschiedene Riggs (Radial/ Standard). Je nach Wind und Person können wir variieren, um das Boot auf das Crewgewicht abzustimmen. Das olympische Modell ist schnell aber einfach gehalten und auch hier sind nach Wunsch Teilnahmen an Regatten gut möglich, zuletzt aber 2008.

Der 29er gilt als die Jugendbootsklasse der Welt. Diese Bootsklasse ist für die geschwindigkeitsbegeisterten Segler. 

Mit Gennacker und Trapez ist der 29er der genau richtige Schritt nach der Feva.

3x Optimist

Das Standardboot zum Einstieg und das berechtigt. Bei allen Winden gut zu beherrschen. Diese Boote sind günstig in der Anschaffung, weswegen einige ihre eigenen Booten mitbringen. Der SVSS nimmt teil in der Opti Liga Kiel.

Contender

Die Klassenvereinigung der Contender hat uns ein Boot zur Verfügung gestellt. So konnten schon einige unserer Jugendgruppenmitglieder in diese anspruchsvolle Klasse integriert werden.

Flying Dutchman

Ein verfügbares Boot in Privatbesitz liegt am Verein. Bei schwächeren Winden bekommen Ältere die Möglichkeit in dieser ehemaligen Olympiaklasse Trapez- und Spinnakererfahrung zu sammeln. 

Die Anzahl unserer Trainingsboote ist begrenzt. Daher sind Teilnehmer mit eigenem Boot ebenfalls sehr willkommen.

 

Hier alle Bootsklassen im Jugendgruppenvideo


Was muss ich tun, um dabei zu bleiben?

Der Mitgliedsbeitrag für die Jugendgruppe beträgt 40 € / Jahr, zzgl. einer einmaligen Aufnahmegebühr von 20 €

 

Was muß ich zum Training mitbringen???

 

- Bootstaugliche Schuhe /Wenn möglich: Neoprenschuhe

- Wechselklamotten und Handtuch (unbedingt notwendig)

- Wenn vorhanden: Neoprenanzug

- Verpflegung

- Wenn vorhanden: Schwimmweste / Trapezweste und Bootshandschuhe


Wenn ihr Ranglistenregatten segeln wollt......

 

 

  Ganz wichtig: IHR BRAUCHT EINE HAFTPFLICHTVERSICHERUNG FÜR EUER (eigenes) BOOT ! Und zwar eine, die das Regattasegeln mit einschließt.

Die Gothaer- Versicherung bietet so etwas an, kostet ab 10M² ca. 40 €.

(Der Contender hat übrigens 10,8 m²).

 

Und zum Schluß: Ihr müßt auch noch Mitglied der jeweiligen Klassenvereinigung sein. Das ist nicht teuer (je nach KV ca. 40 € / Jahr) und bietet viele Vorteile:

-Ihr werdet erst dann in der Rangliste geführt

-Einige Klassenvereinigungen bezuschussen eure Startgebühren, da habt ihr das Geld ganz schnell wieder raus

Die KV der Contender übernimmt die Startgebühren für Meisterschaften in voller Höhe (für Jugendliche)

-ihr bekommt die lustigen Rundschreiben

-und....ihr gehört dann einfach mit dazu