Regattasport im SVSS

Spaß muss sein
Spaß muss sein

Früher

Als junger Verein zwischen Plön und Kiel hat der Verein keine weitreichende Tradition im Regattasport. Zwar richtete man anfangs die eine oder andere Regatta aus, doch da selbst kaum Regattasegler im Verein waren, fiel dies bald weg.

Jürgen 35 Jahre Regattaerfahrung
Jürgen 35 Jahre Regattaerfahrung

Jürgen von Kampen

Seit Jürgen von Kampen in den Verein kam änderte sich die Linie schnell. Er war der erste der 2005 wieder für den Vereins an Ranglistenregatten und Meisterschaften antrat und bald das Training übernahm. Es wurde mehr vorbereitet, investiert und sportliche Ambitionen gesteckt: vorher waren Trapez, Spinnaker und Wind ab vier Windstärken kaum denkbar.

470er Philipp/ David
470er Philipp/ David

Erste Regatta der Jugend

Ein 470er, Laser und Optis bildeten den Kern der Gruppe. 2008 war dann ein besonderes Jahr. Einerseits segelten mit Philipp und David die ersten Jugendlichen für den SVSS auswärts eine Regatta bei der KJM, andererseits organisierte Jürgen einen Contender von der Klassenvereinigung, der ab nun wöchentlich auf dem Wasser bewegt wurde.

Pink Panther und Mettbrötchen
Pink Panther und Mettbrötchen

Philipp jüngster WM-Teilnehmer

Ab 2009 hatten beide ihren eigenen Contender und segelten erste Ranglistenregatten, fuhren zu zweit zur Kieler Woche und Philipp war der jüngste WM Teilnehmer in der Geschichte der Contender. Ab diesem Jahr bekam das Training einen neuen Geschmack. Mit Jürgen ,ebenfalls als Contendersegler, konnte zu dritt effektiv trainiert werden.

Feva bei Starkwind
Feva bei Starkwind

Die Feva

Die leichten Jugendlichen im Verein konnten mit dem 470er wenig anfangen, der zusätzlich im Sommer 2009 kaputt ging. Für diese Zielgruppe kamen ab 2010 - von Jürgen organisiert - zwei Fevas in den Verein. Paul und Linus stiegen hier ein und wurden Kreisjugendmeister.

Contenderstart in Schwerin
Contenderstart in Schwerin

Erster nationaler Titel

Bei der Sail Extreme in Dänemark fuhren die beiden in einem internationalem Feld. David fuhr ab Juni einen neuen Contender und segelte seine zweite WM mit. Nach hartem Training wurde er deutscher Jugendmeister im Contender. Philipp unterstützte seit 2010 als offizieller Assistenztrainer

IDM Philipp (c) M. Langner
IDM Philipp (c) M. Langner

Erster internationaler Titel

Bei der Contender EM in Schweden kam dann mit dem Jugendeuropameistertitel der internationale Titel in den Verein und der nationale Titel vom Vorjahr wurde in Kiel verteidigt.

GER 2355 WM Comer See
GER 2355 WM Comer See

Philipp und David übernehmen Training

Ab 2013 übernahmen Philipp und David das Training, nachdem sie 2012 schon ein Trainingscamp der Jugend organisierten. Im Sommer fuhren die Beiden durch Italien und Jürgen kam zur WM an den Comer See dazu. Im Rekordteilnehmerfeld behaupteten sich alle gut und als gesamt 37. von 172 wurde David Schafft Jugendweltmeister.

GER 4846 beim Training
GER 4846 beim Training

Schon Ende 2012 kamen Richard Museler und Katrin Eggert in den Verein, doch 2013 legten Sie den Hebel richtig auf den Tisch. 13 Regatten in einer Saison war die Endbilanz.

Lieblingsboot der Jugend: 29er
Lieblingsboot der Jugend: 29er

29er, Optiliga und erste eigene Regatta

Seit 2014 sind so viele Jugendliche aktiv wie nie. Gleich zu Saisonbeginn starten die jüngsten mit der Opti Liga Kieler Förde, zu der der SVSS seit 2014 gehört. Niklas Genz segelte jedes Event der Saison mit, und platzierte sich mit zwei 3. Plätzen auf Gesamtrang 7 von fast 50 Seglern. David Schafft verteidigte vor Kühlungsborn seinen Jugendeuropameistertitel.

Pontus bei Heimregatta
Pontus bei Heimregatta

Als Partner der Opti Liga richtete der SVSS erstmals seit einigen Jahrzehnten eine eigene Ranglistenregatta aus. Ab dem Juni wurde der neue 29er mehr und mehr integriert. Schon im August war er nicht mehr wegzudenken, da oftmals alle Boote vollbesetzt sind.

Feva in Kerteminde
Feva in Kerteminde

2015 erfolgreichster Verein der OLKF

Die 3 Brüder Genz segelten aktiv bei der Opti Liga mit und Niklas konnte 3 Siege und den Gesamtsieg auf sich vereinen. Pontus und Tjelle belegten die hervorragenden Plätze 4 und 7 bei über 40 Booten. Über Pfingsten war der SVSS mit 2 Optis, 2 Fevas, 2 Contis und einem 29er bei der Sail Extreme in Dänemark.

Peter in Schwerin
Peter in Schwerin

David Schafft wurde im Frühjahr zum 3. und letzten Mal deutscher Jugendmeister im Contender. Bei der WM wurde er 28. bei 140 Booten. Ende des Jahres waren 3 Contender, Celina David und Peter in Schwerin. Peter hat nun Philipp als jüngster Regattateilnehmer abgelöst und ist wohl auch der leichteste.

REGATTA TEAM SELENTER SEE

In der Saison 2014 haben wir zum ersten Mal vom Regatta Team gesprochen. Aus einem einfachen Grund. Vorher sind meist die älteren Regatten gesegelt und sehr eigenständig. 2014 hat die Jugendgruppe so zugelegt, dass sie die älteren überholt hat. Der Verein und die älteren haben viel investiert, um die jüngeren Segler schnell an Regatten heranzuführen. Dieser Zusammenhalt wird durch das Regatta Team deutlich. Nicht jeder für sich oder eine Zweimanncrew ist eine Sportmannschaft, sondern wir alle zusammen, denn nur so lernen wir am meisten.

Wie geht es weiter?

Das Training geht wie geplant fort. Da mit dem 29er alle Jugendlichen immer mehr Spaß am Leistungssegeln bekommen, wollen wir die Linie beibehalten.



Was den Sport besonders macht:

Ohne Frage hat eigentlich jede Sportart ihre Berechtigung und ihren Reiz. Jedoch fokussieren sich viele Sportarten sehr stark auf nur einen Bereich. Beim Kampfsport eine sehr enge Bindung an den Gegner, beim Mountainbike eine nahezu ausschließliche Fokussion auf die technische Beherrschung.

Das ist das besondere am Regattasport: eine enge taktische Auseinandersetzung mit dem Gegner geht ein her mit Bootshandling in schwierigen Bedingungen, wissenschaftlicher Strategie mit den Umweltbedingungen wie Wolken, Strömung, Uferformationen, Windlöcher/-felder und -dreher und dem physikalischem Verständnis mit dem Boot, es über den Trimm bei allen Bedingungen schnell sein zu lassen.

Dazu die weiten Dimensionen, in die man gehen kann, vom fünfzehn-minütigen Theatre Races allein in drei Meter Booten, bis hin zu Offshoreregatten und 100 Füßern mit 15 Mann Besatzung über 55000 Kilometer einmal um den Planeten. 

WM der Contender vor Sonderborg / DK
WM der Contender 2009 in Sønderborg, mit 3facher SVSS-Beteiligung !

German Contender Association 2013 auf einer größeren Karte anzeigen